28.09.2014 | Landescup in Breitenwang | Stefan Peer und Elena Gruber in beiden Disziplinen siegreich

DSC_2281In Breitenwang fand ein TT-Landescup statt, bei dem die Wörgler Flughunde ordentlich abräumten.

Lea Huber setzte ihr Können optimal um und erreichte in der Klasse Mädchen II sowohl im Spezialsprunglauf (SPL) als auch in der Nordischen Kombination (NK) den 2. Rang.

Beim Spezialsprunglauf Klasse Kinder II gewann Kilian Weichselbraun vor dem Fieberbrunner Elia Ernst. In der NK belegte Kilian den 7. Rang.

Weitere Ränge in dieser Klasse:
Niclas Ballhausen 3. SPL | 8. NK
Daniel Hecher 5. SPL | 3. NK
Noah Wagner 8. SPL

Eine besondere Leistung zeigte Stefan Peer, welcher die bisherige Dominanz der Innsbrucker durchbrach und gleich zwei Siege heimfahren durfte, sowohl im Spezialsprunglauf als auch in der NK!
Weitere Ränge in dieser Klasse:
Florian Ritzer 9. SPL | 5. NK
Adam Glarcher 13. SPL | 7. NK
Jonas Hecher 17. SPL | 9. NK

Elena Gruber ist derzeit nicht zu schlagen, so auch nicht in Breitenwang. Sie ersprang bzw. erlief sich ebenfalls zwei Siege und führt die Landescupwertung souverän an!
Marit Weichselbraun wurde 2. SPL | 3. NK

Ergebnisse sind wie immer in der entsprechenden Rubrik zu finden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

28.09.2014 | Flieger-Cup in Auerbach (Bayern)

Die fast schon traditionelle Reise nach Auerbach traten dieses Jahr sechs Flughunde und ein paar Eltern an.

Georg Gasser gewann mit großem Vorsprung den Spezialsprunglauf und Mario Leitgeb belegte den 2., sowie Klemens Neurauter den undankbaren 4. Rang (0,7 Pkte Rückstand auf den Drittplatzierten).

Die jungen Flughunde Maximilian Wibmer sowie Daniel und Stefan Leitner zeigten mutige Leistungen und platzierten sich im guten Mittelfeld.

Die Ergebnisliste ist vom SC Auerbach leider noch nicht online gestellt worden.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Flughunde erfolgreich bei 4-Schanzentournee

Der Höhepunkt der Sommersaison bei den Jungadlern zwischen 7 und 11 Jahren ist wie bei ihren großen Vorbildern die Int. ​Rehaus-​
Kinder-4-Schanzentournee, bei der sich über 150 Kinder aus ganz Europa miteinander messen. Die Flughunde des WSV Wörgl reisten dazu im Frühsommer nach Hinzenbach und nach Bischofshofen und im Herbst nach Reith i. Winkl und nach Berchtesgaden. So wie in den letzten Jahren haben sich diese Reisen wieder ausgezahlt. Man konnte zwei Tagessiege und viele Stockerplätze feiern. In der Endabrechnung konnten drei Wörgler Springer eine der begehrten Trophäen für die besten Drei in der Gesamtwertung mit nach Hause bringen. Die Flughunde erreichten in der Vereinswertung den 5. Platz obwohl nur knapp die Hälfte aller Klassen beschickt werden konnte.

In Reith i. Winkl lief es bei strömenden Regen für die Wörgler Springer nicht so gut. Sie verloren deshalb in der Gesamtwertung etwas an Boden. Dafür lief es dann beim Finale in Berchtesgaden umso besser. Der ehemalige Tourneesieger Florian Ritzer warf seine ganze Erfahrung in die Waagschale, wurde in seiner Klasse Zweiter und konnte sich bei seinem letzten Auftritt bei der Kinder-4-Schanzentournee den zweiten Gesamtrang zurückerobern.
Besonders spannend war der Kampf in der Klasse K10. Mehrere Springer rechneten sich hier noch Chancen aus, in der Gesamtwertung nach vorne zu kommen. Mit zwei guten Sprüngen belegte Kilian Weichselbraun den 4. Platz und konnte so den 3. Platz verteidigen. Nur 0,4 Punkte dahinter wurde Niclas Ballhausen 6.
Daniel Hecher (K9) reichte ein 6. Platz um die Tournee an zweiter Stelle abzuschließen. Die große Überraschung lieferte Noah Wagner. Beim ersten Springen in Hinzenbach noch im hinteren Teil des Klassements plaziert, wurde er in Reit im Winkl bereits 5. und in Berchtesgaden sogar 4. Für die Gesamtwertung bedeutete das den sechsten Platz.

Erfolgreicher Abschluss der Kinder 4-Schanzentournee in Berchtesgaden am 20.9.2014

Ein Bericht von Benni Gschwentner

Wie jedes Jahr fand das Abschluss-Springen der Internationalen Kinder 4-Schanzentournee in Berchtesgaden statt. Mit dabei auch 10 Flughunde-Springer/innen.

IMG-20140921-WA0003

Daniel Leitner, Lea Huber, Leitner Stefan, Trainer Benni Gschwentner, Daniel Hecher, Wibmer Maximilian, Florian Ritzer, Niclas Ballhausen – kniend: Kilian Weichselbraun und Noah Wagner

Noah Wagner konnte seine stark verbesserte Form auch diesmal unter Beweis stellen und belegte in der Klasse K9 den hervorragenden 4. Platz. Knapp dahinter klassierte sich Daniel Hecher auf dem 6. Rang. Das mannschaftlich gute Ergebnis in dieser Klasse komplettierten Maxi Wibmer mit dem 21. und Jakob Sauerwein mit dem 23. Platz (eine bessere Platzierung vergab Jakob leider durch einen Sturz im 1. Durchgang).

In der Klasse Mädchen 2 landete Lea Huber auf dem soliden 11. Platz.

Kilian Weichselbraun klassierte sich in der Klasse K10 auf dem 4. Platz, Niclas Ballhausen belegte den 6. Rang. Beide konnten somit ihre starken Trainingsleistungen bestätigen.

Unser “ältester” Teilnehmer, Florian Ritzer ersprang sich bei seinem letzten Einsatz bei der K. 4-Schanzentournee den hervorragenden 2. Platz, nur geschlagen vom überragenden Oberaudorfer Emanuel Schmid. In dieser Klasse klassierten sich die Gebrüder Leitner auf den Plätzen 23 und 24.

Auch in der diesjährigen Tourneegesamtwertung zeigten unsere Flughunde wieder stark auf:

2. Platz für Daniel Hecher in der Klasse K9
3. Platz für Kilian Weichselbraun in der Klasse K10
2. Platz für Florian Ritzer in der Klasse K11

In der Vereinswertung konnten wir den ausgezeichneten 5. Rang erreichen, obwohl wir in 3 Klassen mit keinen Springern vertreten waren.

Bei dieser Gelegenheit auch ein großer Dank an unseren „Wachsler“ Christian Ballhausen für die super Präparation der Sprungski während der ganzen 4-Schanzentournee.

Die Ergebnisse wie immer in der entsprechenden Ruprik.

14.09.14 | Der TT-TSV-Cup in Imst war eine Reise wert

Der zweite TT-TSV-Cup für die Kinder- (Mädchen) und Schüler I Klassen fand in Imst statt, wo zum ersten Mal ein Sommerbewerb abgehalten wurde. Der nicht ganz sicherheitskonforme Auslauf (Welle über einen Weg) forderte einige TeilnehmerInnen koordinativ heraus. Schlussendlich ist aber glücklicherweise nichts passiert.

Unsere Flughunde zeigten wieder starke Leistungen und können sich über tolle Platzierungen freuen!

Die Ergebnisse findet ihr im entsprechenden Menüpunkt…

20140914_141056

Stefan Peer, Niclas Ballhausen, Elena Gruber (hinten) sowie Marit Weichselbraun, Jakob Sauerwein, Daniel Hecher, Florian Ritzer, Noah Wagner und Kilian Weichselbraun

Trainingskurs in Planica – ein Erlebnis für alle TeilnehmerInnen

Wie jedes Jahr fuhren auch heuer die Flughunde zu einem Trainingskurs. Nur dieses mal ging es nicht nach Villach, sondern noch ein Stückchen weiter -über den Wurzenpass- nach Planica. Alle waren überwältigt von der imposanten Anlage, wo gleich sieben! Schanzen nebeneinander gebaut wurden. Die Unterkunft war in unmittelbar Nähe, wo alle gut versorgt wurden.

Planica-Gruppe

Insgesamt traten 52 Flughunde die Reise nach Planica an. Viele Eltern nutzten die Gelegenheit, die wunderschöne Gegend in der Umgebung zu erkunden und auch ihre Kinder beim Training zu motivieren, welches für praktisch alle TeilnehmerInnen sehr erfolgreich verlief.

Auch einige persönliche Weitenrekorde wurden gebrochen, so z.B. sprang Maximilian Wibmer ganze 16 Meter, was einen Meter über der Hillsize ist! Auch Elena Gruber mit 97 Meter war stolz auf ihre Leistung. Georg Gasser sprang sagenhafte 130 Meter, was einen neuen Wörgler Schülerrekord bedeutet. Sicherlich sprangen noch einige andere Flughunde auf ihre Rekordweite, was aber bei der Vielzahl an Springern evtl. untergegangen ist.

Es wurden auch viele Videoanalysen durchgeführt, wobei auch ein neues System (Head to Head) zum Einsatz kam. Hier sind zwei Beispiele von:

Elena und Josef sowie
Noah und Daniel

Viele Videos gibt es auf unserer Dropbox zu sehen.
Auch ein paar Bilder von seeeehr vielen gibt es <hier>

Die Trainer hatten auf alle Fälle eine helle Freude mit den gezeigten Leistungen und es kann gehofft werden, dass viele Wörgler Flughunde auch in dieser Saison wieder zu den Stärksten Tirols zählen werden.

UND… ALLE freuen sich schon auf nächstes Jahr!

“FB Ketten” unterstützt unsere Nachwuchsarbeit

FB transparent

FB Ketten

FB Ketten besteht seit 1991, unsere finnische Ketten-Produktion und Kettenradproduktion seit 1945, die FB Gruppe seit 1908 – wir haben sehr viel an Erfahrung gesammelt, schon sehr viel probiert. Sehr viel ist uns gelungen, manches daneben gegangen.

Aber daraus haben wir gelernt. Immer schneller, immer höher, immer weiter – wir sind dabei.

 

Dieser Slogan passt genau zu unserem Sport!

Wir bedanken uns beim Geschäftsführer von FB Ketten, Herrn Thomas Wagner, für sein weitsichtiges Entgegenkommen, welches die Arbeit mit unseren Kindern großzügig fördert.